Realisierungsaspekte für KNX RF

Für die Entwicklung von KNX RF Geräten sind keine speziellen KNX Bauteile erforderlich. Um allerdings Entwicklungszeiten und -kosten zu reduzieren, kann der Einsatz von fertigen Funkmodulen sinnvoll sein. Dies ist in der Regel bei kleineren Stückzahlen der Fall. Im Wesentlichen besteht ein KNX RF Knoten aus folgenden Elementen:

Transceiver Chip 

Für KNX RF ist kein bestimmter Chip notwendig. Heutzutage sind einige Chips verfügbar, die für die Realisierung von KNX RF Knoten verwendet werden können. Für einseitig gerichtete Geräte gibt es kostengünstige Chips nur mit Sendefunktion.

Funkschaltkreis

Der Funkschaltkreis setzt sich aus Transceiver und einigen passiven Komponenten zusammen. Ein Schaltkreis kann nach einem Referenzdesign eines Chipherstellers realisiert werden und nach den KNX RF Anforderungen optimiert werden.

Mikrocontroller 

Der Kern eines KNX Gerätes ist ein Mikrocontroller, der die Kommunikation und die Anwendung steuert. Für die Funkübertragung ist die wichtigste Anforderung ein geringer Stromverbrauch. Die Schnittstellenlogik für die Ankopplung an den Transceiver sollte in den meisten der heutigen Controller vorhanden sein.

Kommunikations-Stack 

Der KNX Standard definiert ein komplexes Protokoll, welches zu einem hohen Einführungs- und Zertifizierungsaufwand führt. Der Kommunikations-Stack ist die Systemsoftware für ein KNX RF Gerät. Es kontrolliert den Transceiver und steuert die komplette Kommunikation inklusive der Konfigurationsprozedur. Der Kommunikations-Stack stellt eine Schnittstelle (API) für die Anwendungsentwicklung bereit.


KNX Information

KNX Professionals Deutschland e.V.

Heinrich-Heine-Ring 78
18435 Stralsund
Telefon: +4938312356366
Telefax: +493831390024
E-Mail: verwaltung@knx-professionals.de

Social Media

Werdet Fan von KNX Professionals auf Facebook!
Folgt KNX auf Twitter!
Linked In
Werdet Fan von KNX auf Google+!
Folgt KNX auf YouTube!
RSS-Feed